Studienberatung - Investition in eine erfolgreiche Zukunft

Die Kosten für eine professionelle – und vor allem individuelle (!) – Potenzialanalyse übersteigen in aller Regel das Budget der meisten Schüler und Studenten. Das heißt also, die Eltern sind gefordert. Und als Eltern sind Sie unter Umständen „not amused“, zusätzlich zu allen Kosten, die ein beginnendes Studium mit sich bringt auch noch eine Studienberatung zu zahlen.

Ich möchte Sie gerne überzeugen! Und Sie werden sehen, jedes Argument ist ein Vorteil:

Irren ist menschlich, aber teuer

Eine Studienberatung bzw. Potenzialanalyse kostet zwar etwas, sie spart im Endeffekt aber eine Menge Geld und bewahrt vor unnötigem Ärger. Denn nach zwei bis drei Semestern festzustellen, dass das gewählte Studium doch nicht das richtige war, kostet letztlich wertvolle Lebenszeit, viel Energie, eine Menge Geld und frustriert darüber hinaus ungemein.

"Ich will!" anstatt "Du musst!"

Ein klares Berufsziel vor Augen steigert die Motivation und setzt oft beim Abi-Endspurt noch einmal alle Kräfte frei. Wer vorher weiß, was soll ich studieren, kennt den Numerus Clausus und sonstige Bedingungen, hat also ein klares Ziel, das es zu erreichen gilt.

Mit dem Spiegel der Objektivität

Die wissenschaftlichen Testverfahren einer Potenzialanalyse liefern neutrale und unbeeinflusste Ergebnisse. Ein individuelles Interview - auf das ich sehr viel Wert lege - ergänzt diese Tests. Es hilft mir, zwischen den Zeilen zu lesen. Der Vorteil dabei: Ich kenne den jungen Menschen bei weitem nicht so gut, wie Sie als Eltern oder wie z.B. Freunde. D.h. alle Vorschläge zum Thema "Was studiere ich, welcher Beruf passt zu mir?" kommen völlig unvoreingenommen von einer neutralen Expertin, die ein objektiveres Bild zeichnen kann, als das Vertrauten möglich ist.

Potenzialanalyse ist auch ein Stück Persönlichkeitsfindung

Die Fragen „Wer bin ich? Was kann ich? Was will ich eigentlich?“ werden den jungen Leuten auf ihrem Weg ins Berufsleben immer wieder begegnen. Ob beim Bewerbungs-
schreiben, während eines Vorstellungsgespräches oder im Assessment Center - wer sie einmal gut durchdacht hat, kann immer auf die Antworten zurückgreifen und ist damit stets gut vorbereitet.

Sie haben noch Fragen? Rufen Sie mich gern an oder schicken Sie eine E-Mail!